Radfahren am Gardasee

Fast das komplette Führungsteam machte sich auf den Weg zum Gardasee. Im Vorfeld gab es lange Diskussionen, mit welchen Fahrzeugen sich die 6 Personen plus 6 Fahrrädern nach Italien begeben sollen.
„I mag mid meim Auto nimma so weid foan“, „Bassn bei dir no zwoa Radl nei?“, „Nema do an kloana Bus“, „Wos werdn des kostn?“; letztendlich wurde es doch der Bus und alle konnten gemeinsam die Reise genießen.

Am Ziel stand „Radfahren mit dem B-Kader“ auf dem Programm. Laut dem Gezwitscher der Zugvögel wurden von zwei Topathleten enorme Höhenmeter bewältigt. Auch wenn zwei Regentage die Schönwetterlage trübten, es gab keine Probleme Alternativen zu finden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.