Schafsköpfe im Tennisheim

Das erste Schafkopfturnier im Tennisheim war mit 24 Teilnehmern sehr gut besucht. Die traditionelle Sportart zog neue Leute auf die Nandlstädter Höhe.
6 Tische waren mit Platznummern, Regelplan, Turnierliste, Karten und Geldschälchen bestens vorbereitet. Nach der Auslosung verteilten sich die Kartler auf ihre Plätze und spielten die erste Runde mit 30 Spielen. Während der ersten Hochrechnung wurde die Zwischenstände bewundernd diskutiert, wobei manch Schadenfreude nicht zu verkneifen war. Mit der erneuten Auslosung waren die Plätze neu gemischt und es ging in die zweite Runde. Nach anfänglichen euphorischen Zwischenrufen wurde es zunehmend ruhiger, die Anspannnung stieg spürbar und die Karten flutschten nicht mehr so wie am Anfang. Besonders Rainer kam bei seinem Solo“Tout“ schwer ins schwitzen 😉

Gelöste Stimmung herrschte dann wieder bei der Preisverteilung, die für manche wie eine Bescherung zu Weihnachten empfunden wurde. (siehe Bildergalerie)
Den ersten Platz belegte souverän Josef Kapfelsberger vor Matthias Kutsch und Franz Massier.
Am schwersten hatte Sepp Graf am Trostpreis des Vorletzten zu tragen.

Gewohnt top organisiert von Käse und bestens bewirtet von Marianne und Ludger war der Abend eine willkommende Abwechslung und eine wiederholenswerte Erfahrung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.